hero-image

Produkte

                                             sind unsere Leidenschaft.

Hardware

Die offene Systemarchitektur von Delta Controls ermöglicht eine zuverlässige native BACnet Funktionalität und Interoperabilität.
Zusammen mit der Delta BACnet Software, die internet- und webfähig ist, stehen dem Anwender von der MBE bis zum Endgerät eine homogene und BACnetkonforme integrierte Lösung zur Verfügung.

 

BTL gelistet

btl_mark

Hersteller von BACnet Produkten können mit Konformitäts-Tests nachweisen, dass ihre Geräte mit dem BACnet Standard ISO 16484-5 übereinstimmen.

Die BIG-EU (BACnet Intrest Group Europe) hat mit den amerikanischen BACnet International (BI) eine gegenseitige Anerkennung der Testergebnisse vereinbart. Die Tests werden einheitlich nach dem ASHRAE-Standard 135.1:2004 "Method of Test for Conformance to BACnet" durchgeführt. Ist das Prüfergebnis positiv, erteilt die BI/BIG-EU die Erlaubnis, das Produkt mit dem BACnet Prüfzeichen (BTL-Marke) zu kennzeichnen und auf der BI Homepage zu veröffentlichen.

(Weiterlesen...)

Einfache M-Bus-BACnet Integration

 

ConMbus_picture

Der CON-MBUS ist ein Pegel-wandler und dient dazu, M-Bus Zählerwerte einfach und schnell in einen BACnet-Controller zu bringen. Der CON-MBUS kann mit jedem Delta Controller mit einer RS485 Schnittstelle eingesetzt werden. Er kommuniziert mit bis zu 150 M-Bus-Geräten. Die Daten aus den Zählern können kundenspezifisch angepasst werden und werden über ein Gateway-Objekt in BACnet-Objekte abgebildet.

 

Der Delta-Controller und ein Gateway Objekt übersetzen die Daten der M-Bus-Geräte in BACnet Objekte. Die Zählerdaten werden somit als BACnet-Objekte im BACnet-Netzwerk dargestellt. Der CON-MBUS bietet außerdem die Möglichkeit, nur spezifische Informationen von den Zählern zu sehen. Die Aktualisierungszeit für die Zähler ist einstellbar, so dass eine Vielzahl von Zählern eingebunden werden kann.

 

Fernablesung des Verbrauchs

 

Das M-Bus-Protokoll wurde entwickelt, um Verbrauchszähler zu vernetzen und eine Fernablesung zu ermöglichen. So werden zum Beispiel die Verbräuche von Gas, Wasser oder Elektrizität in einem Gebäude automatisch erfasst. Bei der Erfassung liefern die Zähler die gesammelten Daten über den CON-MBUS an einen BACnet Controller. In periodischen Abständen werden alle Verbrauchszähler eines Gebäudes ausgelesen und können z.B. mit der Energiemanagementlösung enteliWEB verwaltet, visualisiert und ausgewertet werden.

 

Die CON-MBUS-Lösung besteht aus den folgenden Komponenten:

  • Delta enteliBUS Controller eBCON, eBMGR und DSC/DAC-Controller
  • Delta BACnet-Gateway-Objekt im Delta-Controller
  • CON-MBUS Konverter, der die M-Bus Kommunikation für 3, 10, 50, 150 M-Bus Geräte übernimmt

CON-MBUS_Anbindung

 

System Übersicht

Die Delta Controls Systemarchitektur lässt sich einfach und effizient in großen Wide Area Netzwerken (WAN) einbinden.

Die Architektur ist extrem flexibel. Bitte klicken Sie auf die Grafik zum vergrößern:

Systemarchitektur

 

Dateien:
Systemarchitektur
Datum 26.06.2010 Dateigröße 313.26 KB Download 10570

Unterkategorien

  • enteliBUS

    Das enteliBUS Automationssystem ist eine frei programmierbare BACnet® Controller Plattform. Es ist modular aufgebaut und kann passend für beliebige Anforderungen mit verschiedenen E/A Modulen ausgestattet werden. Durch die beispiellose Flexibilität eignet sich die Systemarchitektur für die Steuerung und Regelung von kleinen Anlagen bis zu großen Liegenschaften. Als BACnet Router unterstützt enteliBUS verschiedene Kommunikationsmethoden wie BACnet/IP, BACnet over Ethernet, BACnet MS/TP, Delta LINKnet, Modbus RTU und Adapter für Enocean und M-Bus.

    ebmgr-1-backplane-assembly

    enteliBUS Eigenschaften


    Modular: Das enteliBUS Automationssystem ist modular und besteht aus Komponenten, die entsprechend der unterschiedlichsten Anforderungen im Bereich HLK und Zutrittskontrolle exakt zusammengestellt werden. Das System bietet eine beispiellose Flexibilität und Skalierbarkeit. So werden heutige Anforderungen, aber auch zukünftige Erweiterungen problemlos gelöst. Modulare Komponenten vereinfachen auch den Service und Austausch.

    Erweiterbar: Die Auswahl der E/A Module kann nach Anforderung der Anwendung So ist das zusammengestellt werden. Das enteliBUS System ist skalierbar, wirtschaftlich und ideal für eine große Auswahl von Applikationen, von kleinen verteilten Stationen bis hin zu großen zentralen ISP’s mit einer hohen Dichte an E/A’s.

    Flexibel: Das enteliBUS System kann mit unterschiedlichen Komponenten bestückt werden. Dadurch bietet es eine unbegrenzte Flexibilität. Mit Modulen, die alle üblichen Ein–und Ausgangsbeschaltungen unterstützen, kann man die Menge und den benötigten Mix von Ein– und Ausgängen konfigurieren. Das bedeutet, sie kaufen nur die E/A’s, die Sie auch benötigen.

    Kompakte Bauform: Das enteliBUS System hat eine kompakte Bauform und kann platzsparend im Schaltschrank einfach auf Standard DIN-Hutschiene montiert werden oder wahlweise in die Schaltschranktüre.

     

    Die kompakte Bauweise der enteliBUS Plattform ist ideal für große Informationsschwerpunkte. Ein– und Ausgangsmodule in zentralen ISP’s zusammen zu fassen ist kosteneffizienter, verbessert die Steuerung, erleichtert das Engineering und die Programmierung. Verteilte Steuerung und Regelung: enteliBUS Automationsstationen kann ebenso für verteilte Steuerungs– und Regelungsaufgaben einsetzen, wo Anlagen dezentralisiert, über das gesamte Gebäude verteilt sind. In diesem Anwendungsfall ist es kosteneffizienter verschiedene lokale, miteinander vernetzte Controller einzusetzen, als die gesamte Verkabelung zu einer Zentrale zu führen.

     

    Die Automationszentrale beinhaltet die CPU und den Systemspeicher. Sie überwacht, speichert, führt die Regelungslogik und kommuniziert über die eingesteckten Bus-Schiene mit den E/A Modulen oder über den RS-485 Anschluss mittels BACnet MS/TP, Modbus RTU oder Delta Linknet. Es gibt zwei Versionen von Automationszentralen: den enteliBUS Manager eBMGR und den Kompaktcontroller eBCON. Der Manager hat ein optionales LCD Touchscreen und unterstützt mehr Kommunikationsschnittstellen als der eBCON.

     

    - Frei programmierbarer BACnet Building Controller

    - BACnet/IP, BACnet over Ethernet, BACnet MS/TP,

    - Modbus RTU- SD Card Slot für Speichererweiterung & USB Schnittstellen